TSV 1860 Mühldorf Volleyball: U 16 oberbayerischer Vizemeister

[jti] Bei den oberbayerischen Volleyball-Meisterschaften der U 16 männlich in München-Obermenzing erreichte das Team des TSV Mühldorf einen hervorragenden 2. Platz.

Am Samstag im ersten Spiel gegen die VSG Isar-Loisach siegten die Innstädter souverän mit 2:0 (25:8,25:18). Das zweite Spiel war schon anspruchsvoller. Gegner war der SV Eitensheim. Im ersten Satz hatten die Mühldorfer noch alles im Griff 25:17, doch dann war der Faden gerissen: Fehler häuften sich, es wurde nicht mehr entschlossen angegriffen und auch die Aufschläge zeigten keine Wirkung mehr. 12:17 und 18:23 lagen die Jungs von Coach Jogi Tille schon zurück. Dann fand der Trainer anscheinend die richtigen Worte um das Team wach zu rütteln. Die Aufholjagd begann: 21:24, drei Satzbälle wurden abgewehrt und beim Spielstand von 24:25 ein vierter, doch dann gewannen die Mühldorfer mit 27:25 und waren damit Gruppenerster.


Von links: Kilian Nennhuber, Moritz Wöls, James Feuchtgruber, Jakob Gilles, Paul Straube, Julian Fröstl, Fritz Vähning, Lukas Zusann
Am Sonntag in der Früh gewannen die Innstädter das Viertelfinale klar gegen Vaterstetten mit 25:13 und 25:13. Ein Sieg im Halbfinale gegen den SF Harteck würde nun die Qualifikation zur südbayerischen Meisterschaft bedeuten. Und auch dieses Spiel begann so gar nicht nach Geschmack der Mühldorfer: Zunächst gingen zwar die Innstädter mit 5:1 und 9:4 in Führung, doch dann kam der Gegner immer besser ins Spiel, so hieß es schließlich 17:21 und 21:24. Doch wieder zeigten die Mühldorfer ihre tolle Kampfmoral. Mit großem Mut erreichten sie den Ausgleich und schließlich den 26:24-Sieg. Durch diesen Satzverlust war der Gegner so demoralisiert, dass er im zweiten Satz die Gegenwehr aufgab. Schnell führten die Mühldorfer mit 5:0, 9:2 und 18:7. Den zweiten Satz gewannen sie 25:9.

Das Finale gegen den TSV Holzkirchen entwickelte sich zu einem spannenden Spiel. Spielten die Mühldorfer im ersten Satz wie aus einem Guss und gewannen mit 25:18, so zeigten die Holzkirchner im zweiten Satz beim 17:25, dass auch sie ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitsprechen wollten. Der dritte Satz musste die Entscheidung bringen. Bis zum 6:6 verlief der Satz ausgeglichen, dann konnten sich die Mühldorfer auf 12:6 absetzen. Leider verließ sie dann der Mut und sie griffen nicht mehr so entschlossen an wie in den Sätzen zuvor und verloren schließlich knapp mit 13:15.

Am 17./18.3. geht es bei den südbayerische Meisterschaften voraussichtlich in Bobingen weiter.
Print Friendly and PDF