Zweites punktloses Wochenende für die Handballer des VfL Waldkraiburg in Folge

Erneut blieben alle Mannschaften glücklos, es konnten nicht einen Punkt erzielen.
Die Herren hatten die SpVgg Altenerding II zu Gast. Gegen die 2 Plätze hinter den Waldkraiburgern rangierenden Gäste sollte nach 2 Niederlagen in Folge endlich wieder ein Sieg her. Den Gastgebern um die Trainer Tobias Wethanner und Arthur Terre gelang es auch zunächst, in Führung zu gehen. Der Ausgleich durch die Erdinger erfolgte jedoch kurz darauf. In der Folgezeit übernahmen die Gäste mehr und mehr das Spiel und ließen die Heimmannschaft nicht richtig ins Spiel kommen. Bereits in der 8. Minute lagen die Industriestädter mit 1:6 in Rückstand. Der VfL scheiterte zudem mehrfach vor dem Tor und 100%-ige Chancen konnten nicht verwandelt werden. Dennoch gab der VfL nicht auf und konnte den Rückstand bis zur Halbzeitpause auf 12:15 verkürzen. Nach Wiederanpfiff schien sich die erste Halbzeit zu wiederholen. Die Gästen kamen besser ins Spiel und wieder gelang es ihnen, den Vorsprung auf 5 Tore auszubauen. Waldkraiburg gab jedoch nicht auf und kämpfte verbissen, so dass schließlich in der 50 Minute der 19:19 Ausgleich erfolgte. Leider gelang es dem VfL in der Folgezeit nicht, selbst die Führung zu übernehmen, stattdessen geriet man erneut in Rückstand. Dieser Rückstand.konnte auch nicht mehr aufgeholt werden und Waldkraiburg musste sich letztendlich mit 23:26 geschlagen geben.

Für den VfL Waldkraiburg spielten: Christian Nikitin, Maximilian Glina (1), Norbert Maros (4), Arthur Terre (3), Markus Lauber (1), Markus Winkler, Stefan Lode (8), Michael Stamp (3), Patrick Zabelt (2), Maximilian Kappes (1) und Christian Michel.

Nächsten Samstag, den 28.10.2017 muss der VfL Waldkraiburg um 19.15 Uhr beim bisher ungeschlagenem Tabellenführer, dem SC Eching antreten.

Das erste Spiel des Heimspielwochenendes bestritt um 12.00 Uhr die männliche Jugend B. Die Jungs mit ihren Trainern Sebastian Ertl und Marko Guthold wollten durch einen Sieg das desolate Spiel der vergangenen Woche wettmachen. Zu Gast war mit der SSG Metten der aktuelle Tabellenführer. Den Gästen gelang es auch sehr schnell, in Führung und die Heimmannschaft lag bereits in der 2. Minute mit 2 Toren zurück. Waldkraiburg gab jedoch nicht auf und erkämpfte sich in der 7. Minute den 3:3 Ausgleich. In der Folgezeit übernahm die Heimmannschaft das Spiel, ging sogar in Führung und man konnte mit einer 9:4 Führung in die Halbzeitpause gehen. Leider gelang es dem VfL jedoch nicht, diesen Kampfgeist mit in die zweite Halbzeit zu nehmen und den Vorsprung weiter auszubauen. Metten kämpfte sich Zug um Zug wieder an die Waldkraiburger heran und konnte in der 34. Minute zum 11:11 ausgleichen. Die Gäste ließen sich die Führung nun nicht mehr aus der Hand nehmen und siegten am Ende mit 17:15 Toren.

Es spielten: Marco Gruber, Alexander Kippes (1), Anian Dengler (2), Julian Rettenbacher (1), Alex-Gerry KuKucska (3), Sebastian Hegl, Simon Stiftl (5), Rene Fabi, Kevin Krieger (3) und Anton Kippes.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, den 29.10.2017 um 12.00 Uhr auswärts beim TV Landau statt.

Um 14.00 Uhr empfingen die Damen des VfL Waldkraiburg den TSV Schleißheim II. Die Mädels um Trainer Gottfried Geiszer wollten endlich wieder punkten. Eine frühe Führung der Heimmannschaft konnte auch knapp 5 Minuten gehalten werden. Leider ließ man die Gegnerinnen jetzt besser ins Spiel kommen und die logische Konsequenz war die 4:1 Führung des TSV nur 9 Minuten später. Die Waldkraiburgerinnen gaben jedoch nicht auf und erkämpften sich den 7:7 Ausgleich. Leider konnte das Unentschieden nicht gehalten werden und zur Halbzeitpause stand es 9:7 für die Gäste. Im Laufe der 2. Halbzeit gelang es dem VfL leider nicht mehr ins Spiel zu finden und die Gastmannschaft konnte die Führung stetig weiter ausbauen. Während die Gäste in der 2. Hälfte 12 Tore erzielen konnten, waren es bei Waldkraiburg nur 8 und man unterlag schließlich mit 15:21.

Folgende Spielerinnen waren im Einsatz: Daniela Swoboda, Daniela List (1), Anja Hanisch, Samantha Patyk (4), Anna Maria Davidovski (1), Lia Mayer, Bettina Kirschner, Sandra Becker (6), Andrea Biringer (2), Bianca Wimmer und Eva Lode (1).

Am kommenden Sonntag, den 29.10.2017 müssen die Waldkraiburgerinnen beim TSV Dachau 65 antreten.

Das letzte Spiel des Tages bestritten um 18.00 Uhr die Herren II mit Trainer Ingo Becker gegen den Tabellenzweiten den TSV Taufkirchen/Vils. Leider geriet die Heimmannschaft bereits nach 5 Minuten mit 3 Toren in Rückstand und lediglich dem Torwart Ingo Becker ist es zu verdanken, dass die Gäste nicht höher in Führung gingen. Die Waldkraiburger kamen in der Folgezeit jedoch besser ins Spiel und konnten in der 18. Minute zum 5:5 ausgleichen. Leider konnte das Unentschieden nicht gehalten, geschweige denn, in Führung gegangen werden, so dass man zur Halbzeitpause mit 12:15 hinten lag. Nur 4 Minuten nach Wiederanpfiff konnte sich der VfL erneut den 15:15 Ausgleich und wenig später sogar die Führung zum 20:16 erkämpfen. Leider gelang es der Heimmannschaft nicht, diese Führung über die Zeit zu halten und die Gäste konnten wieder aufholen und kurz vor Ende in Führung gehen, so dass sich der VfL Waldkraiburg mit 23:25 geschlagen geben.

Für den VfL Waldkraiburg spielten: Benedikt Ritter (1), Michael Mittermaier (1), Maximilian Glina (2), Markus Lauber (3), Thomas Fraunhoffer (2), Christoph Höll, Sebastian Landa (4), Maximilian Kappes (1), Martin Pötzsch (2), Axel Maier (3), Axel Selent (4) und Ingo Becker.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 28.10.2017 um 17.30 Uhr beim SC Eching II statt.

Auswärts antreten musste am Samstag die männliche Jugend C mit Trainer Manfred Weichselgartner beim Tabellenführer dem TSV Übersee. Die Jungs wurden in der 1. Halbzeit von den schnellen Gegenstößen der Gastgeber überrascht, wobei im Gegenzug das Abwehrverhalten der Waldkraiburger mangelhaft war. Symptomatisch hierfür war, dass von den 11 Gegentoren, die der VfL in der 1. Halbzeit kassierte, 6 durch Gegenstöße verursacht wurden. Zur Halbzeit stand es dann 11:10 für die Heimmannschaft. Zu Beginn der 2. Halbzeit kamen die Jungs besser ins Spiel und konnte kurzzeitig sogar mit 13:11 in Führung gehen. Das Spiel verlief in der Folge ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Durch vermeidbare Fouls bekamen die Waldkraiburger 10 Minuten vor Schluss die rote Karte sowie einmal 2 Minuten und einmal 2+2 Minuten, so dass die letzten 6 Minuten in Unterzahl gespielt werden musste und der TSV Übersee das Spiel schlussendlich knapp mit 23:22 gewann, wobei ein Unentschieden mehr als verdient gewesen wäre.

Folgende Jungs waren im Einsatz: Pascal Noeren, Raphael Sattler, Oscar Gaugeler (4), Ferdinand Godl, Alex Ladigan (2), Silas Peiser (2), Sebastian Maguschek (10), Kristof Ilyes (2), Steffen Kirr und Noah Krieger (2).

Ebenfalls auswärts musste die weibliche Jugend B beim am Sonntag beim Tabellenführer, dem ESV Freilassing antreten. Die Mädels um Trainer Axel Selent konnten zunächst in Führung gehen.Aufgrund einer löchrigen Abwehr und der Tatsache, dass die Waldkraiburgerinnen immer einen Schritt zu langsam waren, erlaubte man den Gastgebern zu viele Chancen und der ESV kam zu vielen leichten Toren. Auch im Angriff spielte der VfL zu ideenlos, so dass es zur Halbzeit 12:9 für Freilassing stand. Auch in der 2. Halbzeit fanden die Mädels nicht wirklich ins Spiel. Durch überhastete Abschlüsse, die ins Leere gingen und eine schwache Abwehr liefen die Waldkraiburgerinnen immer einem 2 bis 3 Tore Abstand hinterher, der auch nicht mehr aufgeholt werden konnte. Der Endstand lautete demzufolge 19:18 für die Gastmannschaft.

Es spielten: Lara Kretschmar, Leona Nuhaj (4), Sabina Karlin, Laura Lonai (2), Sümeyye-Nazli
Print Friendly and PDF