Mühldorf-TV Diskussionsforum
URL: http://www.muehldorf-tv.de/cgi-bin/forum/sbb.cgi?&a=show&forum=4&show=13
Thema: "Wuerde" - Gibt's die noch?

icon1 "Wuerde" - Gibt's die noch? Datum: 23.03.2010, 08:12
jjpoelli (Moderator)
"Die Würde des Menschen ist unantastabar" so beginnt unser Grundgesetz in Artikel 1.

Was aber, wenn Menschen selbst ihre Würde nicht achten?

Wikipedia beschreibt Würde so:

Würde kann einerseits als Wesensmerkmal andererseits als Gestaltungsauftrag verstanden werden.

In der christlichen Lehre wird die Würde des Menschen als gottgegeben und untrennbar mit jedem Menschen verbunden aufgefasst, unabhängig von seinen Lebensumständen und seinem Verhalten. Dem liegt die Überzeugung zu Grunde, der Mensch sei Ebenbild Gottes.

Demgegenüber steht die Würde als Gestaltungsauftrag, der durch das Individuum und die Gesellschaft zu verwirklichen ist. Diese Idee von der sittlichen Autonomie beruht auf den Gedanken der Aufklärung, wie sie von Immanuel Kant formuliert wurden.


Mit diesen Grundsätzen sind viele Strömungen in der heutigen Gesellschaft nicht mehr vereinbar. Das beginnt beim übermäßigen Alkoholkosnum ("bis der Arzt kommt") und endet noch lange nicht bei "Table-Dance". Die übelste Verletzung der menschlichen Würde stellen sicher "Live-Shows auf fünf Bühnen von Erotik-Messen" dar, die derzeit von allen Plakattafeln und in den Zeitungen angepriesen werden.

Da hilft auch das Grundgesetz nicht. Es kann nur so viel Würde schützen, wie wir selbst besitzen. Wenn wir uns also selbst entwürdigen...

Vor diesem Hintergrund brauchen wir uns auch nicht über die barschen Reaktionen aus China zu wundern, wenn wir von dort die Einhaltung der Menschenwürde einfordern.

Fangen wir bei uns selbst an. Besinnen wir uns darauf, unsere Würde wiederherzustellen.

Dies aus gegebenem Anlaß...

Mühldorf-TV Diskussionsforum © Druckbare Version von Thema "Wuerde" - Gibt's die noch?